3G ab 23.08.2021 in Kindertagesstätten verpflichtend!!!

Liebe Roda-Eltern, liebe Besucher,

seit dem 23.08.2021 gibt es von Seiten der Landesregierung geänderte Maßnahmen und Regelungen für Kindetagesstätten.

Es handelt sich insbesondere um die Umsetzung der so genannten 3G-Regelungen, sowie eine Änderung der Maskenpflicht in Innenräumen. Was sich auf den ersten Blick  nicht besonders spektakulär anhört, hat in der praktischen Umsetzung in der Kita doch erhebliche Auswirkungen auf das Miteinander und den pädagogischen Alltag. Vor allem natürlich auf ungeimpfte Personen.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass die Kinder gebracht und abgeholt werden dürfen.

Zu ALLEN anderen Zwecken muss JEDER einen der 3G-Nachweise erbringen, z.B. Elterngespräche, Elternabende, Versammlungen, Kita-Rat, Elterncafe´, Spielgruppe, usw.

Dieser Nachweis ist der Leitung vorzulegen, bzw. bei Abwesenheit den stellvertretenden Leitungen; bei deren Abwesenheit der jeweiligen Gruppenleitung. Bei verschiedenen Gruppenangeboten kann die Nachweispflicht auch an die durchführende Person delegiert werden (z.B. Elterncafe´ und Spielgruppe)  

Des Weiteren besteht in Innenräumen eine generelle Maskenpflicht für ALLE, jedoch mit Ausnahmeregelungen. Über diese Regelungen werden wir zu Beginn der jeweiligen Veranstaltung informieren.

Diese Regelungen gelten erst einmal bis Mitte September.

Das Anschreiben des Ministeriums an Eltern, Träger, Leitungen und Mitarbeitern, mit den genauen Regelungen, findet ihr hier:

Viele Grüße

Boris Lenzen – Einrichtungsleitung

Das „Das Da-Theater“ zu Gast im Roda Kindertreff

Wie jedes Jahr, wird im Roda Kindertreff traditionell die Adventszeit mit einem Theaterstück eingeläutet. In diesem Jahr durften wir noch einmal das „Das Da Theater“ bei uns begrüßen. Möglich machte dies die Bildungszugabe der Städteregion Aachen, worüber die Aufführung komplett finanziert werden konnte.
Vielen Dank dafür!

Über das Stück

„Lieselotte lauert…“

„Familienstück mit Live-Musik für Menschen ab drei Jahren von Alexander Steffensmeier. Bühnenfassung von Achim Bieler mit Liedern von Christoph Eisenburger.
Lieselotte ist eine ungewöhnliche Kuh. Eigentlich ist sie ganz friedlich. Wenn aber der Postbote den Weg zum Bauernhof einschlägt, liebt sie nichts mehr, als ihn postwendend vom Hof zu treiben. Sie hat einen Riesenspaß daran, sich vor dem ahnungslosen Briefträger zu verstecken, ihm aufzulauern und ihn mächtig zu erschrecken, so dass er mit wehenden Fahnen das Weite sucht. Der Bauer ist wütend auf Lieselotte, denn schon lange hat er kein Paket mehr bekommen, dessen Inhalt nicht zerbrochen war. Und der arme Postbote hat schon Alpträume von der frechen Kuh. So kann das nicht weitergehen. Da hat der gestresste Briefträger einen Einfall, der das weitere Leben aller Beteiligten verändern wird…
Eine wunderbar lockere, vielleicht ein wenig verrückte Geschichte, die von Streichen und Späßen, aber auch von den Grenzen des Schabernacks erzählt.
Natürlich dürfen bei diesem Vergnügen die beliebten DAS DA Kinderlieder, die extra für diese Inszenierung komponiert und auf der Bühne live gespielt und gesungen werden, nicht fehlen.“

Quelle: https://dasda.de/das-da-theater/programm/spielzeit-18-19/lieselotte-lauert